Idee und Ziel


Nach der abgeschlossenen Aussensanierung des Adam Zeltner-Hauses wurden die ersten Arbeiten für den Innenausbau in Angriff genommen. Dazu gehörten die Installationen der kompletten Infrastruktureinrichtungen und eine Personenliftanlage. Auch diese nächste Etappe konnte dank den Beiträgen der öffentlichen Hand und verschiedenen Sponsoren gesichert werden.

Kreativ und anregend

Das Adam Zeltner-Haus wird bei Fertigstellung immerhin über zwölf Räume verfügen.
Einer davon ist die Adam Zeltner-Stube und ein anderer der eindrückliche Dachstock mit rund 80 Sitzplatz-Möglichkeiten.

Der Vorstand der Genossenschaft, aber auch der im Jahre 2003 gegründete

"Verein Freunde der Schälismühle"

beschäftigten sich intensiv mit der Nutzung des Gebäudes und der Inszenierung von "Neuem Leben in der Schälismühle". Die Umsetzung der Planung richtete sich jedoch nach der effektiven Verfügbarkeit der Räume und der damit zusammenhängenden Infrastruktur. Zwar ging der Vorstand davon aus, dass im Wintersemester 2004/05 der Endausbau beginnen konnte. In dieser Situation war es aber auch kreativ und anregend, Ideen, Partner, Interessengruppen und Mittel für eine faszinierende Aufgabe zu suchen und zu finden. (ker)